Hautarzt München – Ultherapie

Hautstraffung ohne Skalpell dank Ultraschall-Lifting

Ultherapy

Ultraschall-Lifting mit Ultherapy für eine nachhaltige Beauty-Straffung im Gesicht, am Hals und im Bereich des Dekolletés – ganz ohne OP und ohne Schädigung der Hautoberfläche. Die perfekte Lösung für alle, die sich keine Ausfallzeiten leisten können, noch nicht bereit für ein chirurgisches Facelift sind oder die Zeit zwischen ästhetisch-operativen Maßnahmen überbrücken möchten.

Hautarzt München – Ultherapy München
Ultherapy München

Stimulation Ihrer Haut

Mit dem Altern lässt der Kollagen- und Elastingehalt der Haut nach – das Gewebe wird zunehmend schlaff und verliert an Festigkeit. Typische Anzeichen sind z. B.:

  • abgesunkene Augenbrauen
  • Faltenbildung z. B. im Gesicht oder auf dem Dekolletee
  • Konturenverluste am Kinn oder Hals

Ultherapy kann dabei helfen, die Zeichen der Zeit aufzuhalten, und wirkt von innen nach außen, um die Haut zu straffen und zu liften. Mikrofokussierte Ultraschall-Energie passiert das Hautgewebe schadlos und wirkt in einer Tiefe von bis zu 4,5 mm. Dies ist die Gewebeschicht, die typischerweise bei einem chirurgischen Facelift gestrafft wird.

Die Haut reagiert auf diesen Stimulus mit der Neubildung von frischem Kollagen und Elastin. Die endgültigen Ergebnisse werden über einen Zeitraum von 3 – 4 Monaten sichtbar und begeistern durch ein jüngeres und konturiertes Aussehen. Die Resultate können sich noch bis zum 6. Monat weiter verbessern. In Abhängigkeit von Hautzustand und individuellen Faktoren können im Einzelfall noch weitere ästhetische Maßnahmen als Kombinationsbehandlung sinnvoll sein.

Hautarzt München – Ultherapy Behandlung bei Dr. Pavicic in München

Beispielhafte Ultherapy Behandlungen

Angehobene Augenbraue

Hautarzt München – Ultherapy Hautstraffung München

Links: Vorher
Rechts: 120 Tage nach Ultherapie Behandlung

Geglättetes Dekolletee

Hautarzt München – Ultherapy Hautstraffung München

Links: Vorher
Rechts: 180 Tage nach Ultherapie Behandlung

Glatterer Halsbereich

Hautarzt München – Ultherapy Hautstraffung München

Links: Vorher
Rechts: 90 Tage nach Ultherapie Behandlung

Tiefenwirkung der Ultherapy Ultraschall Hautstraffung

Hautarzt München – Wirkung Ultherapy München
Hautarzt München – Wirkung Ultherapy München
Hautarzt München – Wirkung Ultherapy München

Wie bereits zuvor erwähnt, erschlafft die Haut durch den Verlust an Kollagen und Flüssigkeit. Um diesem Effekt entgegen zu wirken, ist eine Behandlung von Außen, z. B. durch Cremes, nicht ausreichend. Die Behandlung muss in die tieferen Hautschichten vordringen. Im Gegensatz zu anderen Verfahren, wirkt die Ultherapy Behandlung in allen Hautschichten, von der Epidermis, über die Dermis, bis in eine Tiefe von ca. 4,5 mm. Die Haut wird durch die Behandlung stimuliert und es ist meist ein sofortiger Effekt sichtbar. Die Wirkung entfaltet sich jedoch erst über einen längeren Zeitraum nach der Behandlung vollständig. So tritt der eigentliche Lifting Effekt nach 3 – 4 Monaten ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Real-Time-Visualization

Der große Unterschied von Ultherapy zu anderen HIFU-Geräten ist die “Real-Time-Visualization”. Ultherapy® ist dabei durch das patentierte Visualisierungsverfahren „DeepSEE“ besonders sicher in der Anwendung. Nur hier erfolgen Bildgebung und Behandlung gleichzeitig per Ultraschall. Diese Art der Echtzeit-Visualisierung ermöglicht uns ein besonders exaktes und effizientes Arbeiten. Das bedeutet, dass wir jederzeit genau sehen, wo wir behandeln sollen – diesen Vorteil bietet bisher keine andere Behandlung.

Ultherapy München

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Ultherapy Behandlung genau?

Wie bei anderen Ultraschallverfahren wird ein glatter Ultraschallkopf über die Haut geführt und erzeugt ein Bild auf dem Monitor, mit dem der behandelnde Arzt genau planen kann, wo die Ultraschallenergie im Gewebe freigesetzt werden soll. Mit demselben Ultraschallkopf kann dann fokussierte Ultraschallenergie in die vorgesehenen Gewebeschichten abgegeben werden, um die gewünschten Straffungseffekte zu generieren.

Als Reaktion auf diese Energie wird in Ihrer Haut die Neubildung von Kollagen angeregt. Die Haut wird nach und nach fester und straffer. Es entsteht ein natürlicher Liftingeffekt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Vor dem Ultraschall-Treatment tragen wir Ihnen auf Wunsch eine betäubende Salbe auf. Sie muss etwa 45 Minuten einwirken, danach waschen wir sie ab. Nun markieren wir die zu behandelnden Stellen.

Nun beginnt die eigentliche Behandlung: Wir fahren mit dem glatten Ultraschallkopf nach einem speziellen Schema über Ihre Haut. Gleichzeitig erhalten wir Live-Bilder der Behandlungsregion auf dem zugehörigen Ultherapy-Monitor. Anhand der Live-Bilder können wir exakt planen, wo die Freisetzung der Ultraschallwellen erfolgen soll. Mit dem Gerät können wir alle Hautschichten genau durchleuchten und die Behandlung perfekt an Ihre Bedürfnisse anpassen. So können wir den fokussierten Ultraschall in die vorgesehenen Gewebeschichten absetzen.

Durch die hohen Temperaturen, die der Ultraschall hervorruft, kommt es zu einer Anregung der Kollagen-Neubildung. Infolgedessen entsteht ein natürlicher Lifting-Effekt – ohne dass wir dabei Ihre Haut verletzen.

Wie fühlt sich die Behandlung mit Ultherapy an?

Durch die Abgabe der mikrofokussierten Ultraschallenergie werden in den gewünschten Gewebeschichten kleinste thermale Koagulationspunkte gesetzt, was Sie als eine vorübergehende Wärmeentwicklung wahrnehmen können.

Jeder Patient wird die Intensität dieser Behandlung individuell empfinden. Wir werden, wenn gewünscht, Maßnahmen ergreifen, damit die Behandlung so angenehm wie möglich für Sie ist. So können wir z. B. durch eine anästhetisch wirkende Salbe die Haut an den betreffenden Stellen unempfindlicher machen, oder durch die Gabe von Schmerzmitteln das Schmerzempfinden generell mindern.

Die Patienten fühlen sich nach der Behandlung normalerweise gut und freuen sich auf die zu erwartenden Ergebnisse.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Oft ist schon eine einzige Behandlung in unserer Praxis in München ausreichend, um einen ansprechenden hautstraffenden Effekt zu erzielen. In manchen Fällen empfehlen wir auch zwei Behandlungen oder einen Behandlungszyklus mit mehreren Sitzungen. Dies hängt von Ihrer individuellen Ausgangslage und Ihren Wünschen ab – ebenso davon, wie Ihr Körper auf die Therapie anspricht.

Ist Ultherapy sicher?

Ultraschallenergie wird seit mehr als 50 Jahren erfolgreich in der medizinischen Diagnostik und Therapie eingesetzt.

Klinische Studien haben die Sicherheit dieser hoch entwickelten Ultraschallanwendung bestätigt.

Wir haben in unserer Klinik in München bereits eine große Anzahl an Behandlungen mit Ultherapy erfolgreich durchgeführt und vertrauen auf diese Behandlungsmethode.

Gibt es Nebenwirkungen?

Normalerweise bemerken Sie direkt nach der Behandlung eine leichte Rötung des behandelten Areals, diese sollte aber bereits nach wenigen Stunden abklingen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach der Behandlung für ein paar Tage leichte Schwellungen auftreten oder die Haut einige Wochen berührungsempfindlicher erscheint als gewöhnlich.

Selten kann es auch zu vorübergehenden Nebenwirkungen, wie kleinen blauen Flecken oder einem lokalen Taubheitsgefühl kommen, die wir aber dann mit Ihnen nachbeobachten werden.

Wie lange dauert eine Ultherapy Behandlung?

Eine Behandlung dauert zwischen 30 – 90 Minuten, abhängig von dem zu behandelnden Bereich.

Den genauen Behandlungsablauf besprechen wir vor der 1. Behandlung mit Ihnen.

Wann ist das endgültige Ergebnis erreicht?

Viele Patientinnen und Patienten bemerken einen Soforteffekt nach der Behandlung. Dieser ist anfangs nur oberflächlich, die Haut sieht dann oft schon viel praller aus. Nach etwa einem Monat können Sie eine deutlich straffere und festere Haut bemerken. Die verbesserte Spannkraft wird nach etwa drei bis vier Monaten sichtbar, wobei sich die Resultate noch bis zum sechsten Monat weiter verbessern können.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Patienten, die mit Ultherapy behandelt wurden, haben auch ein Jahr nach dem Eingriff noch frisches, junges Kollagen.

Die Haut altert jedoch auch weiterhin. Zukünftige Auffrischungsbehandlungen können dabei helfen, mit dem für jeden einzelnen unterschiedlich ablaufenden Alterungsprozess Schritt zu halten.

Kann ich mich nach der Behandlung sehen lassen?

Ultherapy ist ein nicht invasives Verfahren, somit gibt es keine Ausfallzeiten. Sie können direkt nach der Behandlung wieder Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Sollten wir Ihnen ein Schmerzmittel gegeben haben, werden wir mit Ihnen über Einschränkungen im Vorhinein sprechen.

Ansonsten sind äußerlich keine blauen Flecken oder ähnliches sichtbar.

Ist Ultherapy ein chirurgisches Verfahren?

Nein. Im Gegensatz zu einem Facelifting oder anderen invasiven Lösungen ist Ultherapy ein nicht invasives Verfahren, das die unteren Hautschichten erreicht, ohne zu schneiden oder die Hautoberfläche zu verletzen.

Für wen eignet sich Ultherapy?

Ultherapy eignet sich für Frauen und Männer, die an einer leichten bis moderaten Hauterschlaffung leiden – und die sich ein jüngeres und frischeres Aussehen ganz ohne OP oder Injektionen wünschen. Für das Ultraschall-Lifting in unserer Praxis in München sind weder Spritzen noch ein Narkosemittel oder Skalpell notwendig.

Die Behandlung ist auch etwas für Personen, die keine längeren Auszeiten in Kauf nehmen möchten und nach der Therapie ganz normal Alltag und Job nachgehen wollen.

Auch für das Thema Antiaging und Faltenprävention eignet sich Ultherapy.

Ist Ultherapy für alle Hauttypen geeignet?

Ultherapy kann unabhängig von der Hautfarbe bzw. dem Hauttyp angewendet werden. Das Ultraschall-Verfahren sorgt für eine Kollagenstimulation – egal ob bei heller oder dunkler Haut.

Welche Körperstellen können mit Ultherapy behandelt werden?

Die Behandlung eignet sich für die Augenbrauen, das Gesicht, die Kinn- und Hals-Partie und das Dekolleté. Mit dem Ultraschall-Lifting können wir eine hängende Wangen-, Kinn- oder Halspartie behandeln. Weiterhin lassen sich kleine Falten um die Augen reduzieren und die Augenbrauen anheben. Außerdem ist das Verfahren für die Behandlung einer erschlafften und leicht faltigen Haut an Hals und Dekolleté geeignet.

Ist die Behandlung auch für die Augenpartie geeignet?

Ultherapy kann sehr gut gegen Alterserscheinungen an den Augen wirken. Mit der Behandlung können wir folgende Effekte erzielen:

  • Hebung der Augenbrauen
    Auch die Augenbrauen sind nicht immun gegen den Alterungsprozess. Mit zunehmendem Alter lässt die Spannkraft der Haut nach, zusätzlich erschlafft die Stirnmuskulatur. Dies führt dazu, dass die Brauen zunächst seitlich über den Rand der Augenlider und später allgemein absinken können. So entstehen tiefliegende Augenbrauen. Bei diesem Befund kann Ultherapy helfen. Die Behandlung regt den Reparaturmechanismus der Kollagenfasern an. Wenn wieder mehr Kollagen an den Brauen produziert wird, wirkt sich dies positiv auf diesen Bereich aus. Die Augenbrauen bewegen sich wieder nach oben, wodurch Ihre Augen offener wirken.
  • Schlupflider behandeln
    Auch bei Schlupflidern kann Ultherapy helfen. Die Oberlider lassen sich mit dem Verfahren straffen und liften. Die Behandlung kann in manchen Fällen durchaus eine Alternativ zu einer chirurgischen Oberlidstraffung sein.
  • Augenfalten lindern
    Mit dem Verfahren lassen sich zudem Augenfalten wie z. B. Krähenfüße und Lachfalten reduzieren.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auch in unserem Blog-Beitrag: „Ultherapy Augen: So lässt sich die Augenpartie mit der Ultraschallbehandlung straffen

Worin besteht der Unterschied zu anderen Ultraschallgeräten?

Ultraschall wird in der medizinischen Diagnostik bereits seit vielen Jahrzehnten eingesetzt. Hierbei kommen niedrige Ultraschallwellen mit kurzen Impulsen zum Einsatz. Die Wellen durchstreuen den Körper bzw. die untersuchte Körperregion (z. B. Bauch) und geben ein Echo ab. Dabei handelt es sich um ein Bild aus dem Inneren des Körpers.

Doch nicht alle Ultraschallgeräte sind gleich! Durch den Einsatz stärkerer Ultraschallwellen mit mehr Energie sowie verlängerten, speziell gebündelten Impulsen ist es möglich, positive Reaktionen der Haut zu bewirken.

Ultherapy verbindet beide Ultraschalltechnologien: Das Verfahren nutzt mikrofokussierten Ultraschall – gleichzeitig kommt auch ein bildgebendes Verfahren zum Einsatz. So ist es uns möglich, die unterschiedlichen Hautschichten zu begutachten. Auf diese Weise können wir die Ultherapy-Ultraschallwellen gezielt an Ihre „Problemzonen“ anpassen und an sie abgeben.

Bei anderen Ultraschallbehandlungen werden die Impulse oft „blind“ in das Gewebe eingebracht. So wissen die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt oft nicht, wo genau die Ultraschallwellen sich entladen. Dabei kann es sogar zu Verletzungen der Nervenbahnen kommen.

Ultherapy ist von der FDA zugelassen – was bedeutet das?

Die Food and Drug Administration (kurz: FDA) ist eine amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel. Die FDA untersteht der amerikanischen Gesundheitsbehörde. Der Fokus ihrer Arbeit: die Gesundheit der Bevölkerung bewahren. Dies tut die FDA, indem sie die Herstellung von Lebensmitteln, medizinischen Produkten/Verfahren und Medikamenten streng überwacht. Dies gilt auch für durchgeführte Studien zu gewissen Produkten. Halten diese der Überprüfung der FDA stand, besteht die Chance, dass sie auf den Markt kommen und verkauft/genutzt werden können. Die Kontrollen sind strikt und eine Zulassung von der FDA ist definitiv aussagekräftig und positiv.

Ultherapy wurde 2009 als erste und einzige nicht-invasive Methode für ein Augenbrauenlifting zugelassen, kurz darauf für das gesamte Gesicht, den Halsbereich und für das Dekolleté.

Ultherapy hat selbstverständlich auch die CE-Zertifizierung. Damit ist die Methode auch für den europäischen Markt zugelassen. Aktuell wird Behandlung in mehr als 50 Ländern angeboten.

Ultherapy und Facelift: Was ist der Unterschied?

Das klassische Facelift ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Chirurgin oder der Chirurg gezielte Schnitte setzt, um die erschlafften Hautpartien zu entfernen und Haut und Gewebe neu zu spannen. Im Anschluss wird alles vernäht. Für den Eingriff erhalten Sie eine Vollnarkose. Mit dem Eingriff gehen die üblichen OP- und Narkoserisiken einher sowie einer Heilungsphase, in der Sie ein Gesichtsmieder tragen müssen.

Anders ist dies bei Ultherapy. Bei dieser Behandlung handelt es sich um keine Operation, sie kommt auch ohne minimal-invasive Tätigkeit aus. Es ist ein unblutiges und daher schonenderes Verfahren. Das Endergebnis entwickelt sich langsam, wodurch für Außenstehende nicht erkennbar ist, dass „etwas gemacht wurde“ – dies ist beim Facelift anders.

Doch das Ultraschall-Lifting hat auch seine Grenzen. Es wirkt am besten bei einer leichten bis moderaten Hauterschlaffung. Ist der Befund ausgeprägt, kann Ultherapy nicht die gewünschten Verbesserungen liefern. In diesem Fall wäre der Gang in eine Praxis oder Klinik für Plastische Chirurgie nötig, wenn Sie sich eine Gesichtsstraffung wünschen.

Kann Ultherapy mit anderen Behandlungen kombiniert werden?

Das Verfahren eignet sich hervorragend, um es mit weiteren Behandlungen für ein noch intensiveres Ergebnis zu kombinieren. Möglich sind hier Filler-Behandlungen mit Hyaluronsäure oder auch Injektionen mit BTX. Denkbar sind auch Behandlungen mit dem fraktionierten CO2-Laser. All diese Behandlungen bieten wir in unserer Praxis in München an.

Abhängig davon, ob und für welche Kombinationsbehandlungen Sie sich entscheiden, können wir Ihre Gesichtszüge weiter definieren, hervorheben und straffen. Welche Zusatzbehandlungen in Ihrem individuellen Fall geeignet sind, klären wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Was ist Kollagen?

Kollagen ist ein spezielles Eiweiß. Es macht fast ein Drittel der Proteine im Körper aus und kommt dort somit am häufigsten vor. Betrachtet man Kollagen genau, sieht es aus wie eine Dreifach-Spirale, die aus Aminosäureketten aufgebaut ist. Es bildet starke Fasern und hat die Aufgaben, den Körperteilen Form und Festigkeit zu verleihen. Daher wird Kollagen auch als Strukturprotein bezeichnet.

Kollagen prägt z. B. die Knochen, Knorpel und Zähne, vor allem aber die Zugfestigkeit und die Elastizität des Bindegewebes. Neben Ceramiden und Hyaluronsäure gilt das Strukturprotein als Basis der Haut. Es beeinflusst maßgeblich die Beschaffenheit und ihr Aussehen.

Was passiert, wenn das Kollagen in der Haut abnimmt?

Kollagen bildet eine Art Gerüst, das sich über die Haut spannt. Es stützt sie und verhindert, dass Falten entstehen. Im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses fährt der Körper die Kollagenproduktion herunter. Dies kann dazu führen, dass das Gerüst früher oder später instabil wird. Bei einem schwachen Kollagengerüst verliert die Haut an Spannung, sinkt ab und es entstehen Falten. Weiterhin werden Gesichtslinien ausgeprägter und die Haut trockener.

Was bedeutet Kollagenstimulation?

Cremes, Seren, Masken und Nahrungsergänzungsmittel gibt es viele in Drogerien, Supermärkten und Online-Shops. Viele davon versprechen, die Kollagenproduktion anzutreiben, sodass die Haut wieder straffer wird. Doch so effektiv, wie Frauen und Männer es sich wünschen, sind diese Mittel leider nicht. Der Effekt ist – falls er überhaupt eintritt – nur so gering, dass er mit bloßem Auge nicht erkennbar ist. Zudem müssen die Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel dauerhaft genutzt werden, damit dieser kleine, oberflächliche Erfolg eintritt.

Anders ist es mit den Verfahren der ästhetischen Dermatologie. Sie setzen in der Tiefe der Haut an und führen zu einer Straffung von innen heraus – und das, indem sie die Kollagenproduktion am Ort des Geschehens antreiben. Zu diesem Verfahren gehört das Ultraschalllifting Ultherapy. Es gibt aber auch noch weitere Verfahren zur Kollagenaktivierung, die wir Ihnen in unserer Privatpraxis für Dermatologie und Ästhetik in München anbieten: die Radiofrequenztherapie Attiva, die Radio-/Ultraschallbehandlung BTL Exilis Elite™, die Laserbehandlung oder den Dermalfiller Radiesse®.

Weitere Informationen zur Kollagenstimulation erhalten Sie auch in unserem Blog-Beitrag „Kollagenstimulation: So kann sich Ihre Haut von selbst straffen

KONTAKT ZUR PRAXIS

WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE ANFRAGE

Maximilianstraße 36
80539 München
Tel: 089 / 55 293 445

ONLINE-TERMINVERGABE

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Wie haben Sie von uns erfahren?

    Ich willige ein, dass meine Daten zur Kontaktaufnahme verarbeitet und gespeichert werden. Den Datenschutzhinweis konnte ich zur Kenntnis nehmen. Die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Hierzu bitte einfach eine kurze Mail an info(at)dr-pavicic.de senden. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

    Ich habe verstanden, dass es sich um eine reine Privatpraxis handelt und anfallende Behandlungskosten NICHT von gesetzlichen Krankenkassen (AOK, DAK, TK, etc.) übernommen werden.