Hautarzt München – Auge

Schöne Augen ohne Falten

Augen: Strahlend und wach

Das erste, was unser Gegenüber von uns sieht sind unsere Augen. Jede Augenpartie ist anders und einzigartig und sollte es auch bleiben. Ihr Augenblick ist unverwechselbar und Sie sollten sich damit wohlfühlen.

Durch den Alterungsprozess kann es dazu kommen, dass wir zunehmend abgespannt aussehen und die dunklen Passagen unter den Augen auftreten und nicht mehr verschwinden. Auch die Lachfältchen nehmen immer mehr zu. Dies muss alles kein Problem sein und macht Sie auch aus. Wenn es an der ein oder anderen Stelle aber zu viel wird, können kleine Auffrischungen Ihnen wieder einen frischen und entspannten Look zurück geben.

Unser Ziel: Schönheit, die sich sehen lassen kann

Faltenbehandlung München: Schon anhand kleiner Behandlungen in unserer Fachpraxis in München können bei den Augen beeindruckende Ergebnisse erzielt werden. Einige Zeichen der Alterung oder auch genetisch veranlagte Unschönheiten, lassen sich deutlich verringern.

Uns ist wichtig, mit Ihnen gemeinsam eine Behandlung zu finden, die zu Ihnen passt und die Ihre natürliche Schönheit zur Geltung bringt. Sprechen Sie uns an.

Behandlung der Augenpartie

Tränenrinne

Bei einigen Menschen besteht aufgrund von genetisch bedingtem Fettmangel schon in jungen Jahren eine verstärkte Einsenkung im Bereich der Tränenfurche. Die wird teilweise durch die bläulich durchscheinenden Gefäße noch verstärkt. Dies kann zu einem müden und traurigen Blick führen. Oft werden Menschen deshalb älter geschätzt, als sie tatsächlich sind.

Hier kann durch eine gezielte Aufpolsterung mit dünnflüssiger, sich der dünnen Haut in diesem Bereich gut anpassenden Hyaluronsäure eine sichtbare Besserung erzielt werden.

Die Partie unter den Augen wirkt wieder etwas heller und glatter und Ihr Blick frischer und aufgeweckter.

Augenringe

Die sogenannten “Augenringe” lassen uns müde und abgespannt aussehen. Das Auftreten dieses unschönen Effekts ist auf den natürlichen Alterungsprozess, Umwelteinflüsse und Veranlagung zurückzuführen.

Auch bei jüngeren Menschen können Augenringe schon früh auftreten und sie “alt” aussehen lassen.

Durch eine individuell auf Sie abgestimmte Kombinationsbehandlung, können die Augenringe deutlich gemindert werden.

Unser Anspruch ist es, Ihre natürliches Aussehen zu erhalten, damit Sie sich wieder wohlfühlen mit Ihrem Erscheinungsbild.

Lachfalten

Lachfalten sind sympathisch und dürfen natürlich auch sein. Manchmal “knittern” die Ränder der Auge aber so stark, dass wir uns damit nicht mehr wohlfühlen. Durch ein gezieltes Behandlungskonzept können wir diese Falten reduzieren, dabei aber Ihr natürliches Aussehen und Mimik beibehalten.

Ohne operativen Eingriff ist es so möglich der Alterung vorzubeugen oder sogar ein deutlich jüngeres und frischeres Aussehen wieder herzustellen.

Zur Behandlung der sogenannten “Krähenfüße” und anderer Falten rund um das Auge stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung, die häufig in Kombination eingesetzt werden, um ein ästhetisches und natürliches Ergebnis zu erhalten.

Augenbrauen

Eine schön geformte Augenbraue lässt uns frischer und freundlicher aussehen. Dies ist leider von der Natur nicht immer gegeben, oder die Augenbrauen sinken durch die Alterung nach unten ab. Dadurch können die Augen kleiner wirken.

Durch gezielten Einsatz von Botulinumtoxin können verschiedene Muskelpartien, die die Position der Augenbraue bestimmen so beeinflusst werden, dass die Form verändert, beziehungsweise die Augenbraue angehoben wird. Mit Hyaluronsäure kann das Volumen, insbesondere der seitlichen Augenbraue, wiederhergestellt werden. Dies führt zu schöneren, volleren und geschwungenen Augenbrauen.

Ein innovativer Ansatz ist der Einsatz von mikrofokussiertem Ultraschall, um den abgesunkenen Augenbrauen ihre natürliche Höhe und Schwung zu verleihen.

Um ein natürliches Bild zu erreichen, empfiehlt sich eine Kombinationsbehandlung, die individuell auf Sie abgestimmt wird.

Vorher/Nachher:
Behandlung der Augenringe, Nasolabialfalten, Stirnfalten mit Hyaluron-Fillern und Hautrevitalisierung mit Skinnboostern

Häufig gestellte Fragen

Unterscheidet sich die Haut unter den Augen von der anderer Körperbereiche?

Ja! Die Haut unterhalb der Augen ist bis zu dreimal dünner als die der übrigen Gesichtshaut. Zudem ist sie sechsmal dünner als die an anderen Körperbereichen. Es gibt hier auch keine Unterhaut und kein festes Bindegewebe. Der Augenbereich enthält deutlich weniger Talgdrüsen und Kollagenfasern.

Welche Alterserscheinungen und -veränderungen kann es um die Augen herum geben?

  • Falten wie Krähenfüße und Knitterfalten
  • Augenringe
  • Sichtbare Tränenrinne
  • Schlupflider (Hautüberschuss an den Oberlidern)
  • Tränensäcke (Hautüberschuss bzw. hervortretende Fettpolster an den Unterlidern)
  • Hervortretende Fettpolster an den Oberlidern
  • Pseudo-Schlupflider (Abgesunkene seitliche Augenbrauen)
  • Abgesunkene Augenbrauen

Jedes dieser Probleme muss auf seine eigene Art behandelt werden. Daher ist eine ausführliche Anamnese und individuelle Beratung vor und zu jeder Therapie immens wichtig.

Woher kommen Falten im Augenbereich?

  • Augenfalten durch einen ungesunden Lebensstil
    Eine unausgewogene Ernährung, zu wenig Flüssigkeit, zu viel Alkohol und Nikotin: Das alles sind Faktoren, die Augenfalten bzw. eine allgemeine Hautalterung begünstigen können. Hinzu kommt, dass sich viele Menschen zu wenig bewegen, aber auch zu wenig schlafen. Ebenfalls schlecht für ein schönes, gesundes Hautbild: Stress.
  • Fältchen durch eine unzureichende Pflege
    Die Haut, die die Augen umgibt, ist sehr dünn. Daher entstehen hier auch oft die ersten Fältchen. In der Regel sind dies Trockenheitsfältchen, die durch einen Mangel an Feuchtigkeit entstehen. Viele Frauen empfinden diese Knitterfalten unter den Augen als sehr störend, da sich Make-up oder der Concealer darin absetzen kann. Es ist also durchaus sinnvoll, die Haut um die Augen mit einer extra Pflege zu verwöhnen. Feine Wirkstoffe Retinol, Vitamin C oder Vitamin E sowie feuchtigkeitsspendendes Aloe-Vera-Gel, aufpolsternde Hyaluronsäure oder zartes Mandelöl können dabei helfen, Trockenheitsfältchen vorzubeugen oder ihre Beschaffenheit zu verbessern. Hilfreich können auch abschwellende Inhaltsstoffe wie Koffein sein. Übrigens: Augencremes haben eine spezielle Textur, die verhindert, dass das Produkt in die Augen läuft.
  • Aktinische Falten durch zu viel UV-Strahlung
    Jahrelange UV-Strahlung von Sonne oder Solarium können die Haut schädigen. Auf diese Weise wird die natürliche Faltenbildung unterstützt oder sogar beschleunigt. Bei Falten durch UV-Strahlung spricht man von aktinischen Falten. Am besten schützen Sie Ihre Haut durch das regelmäßige Auftragen von Sonnenschutz und das Tragen einer Sonnenbrille.
  • Falten im Augenbereich durch den natürlichen Alterungsprozess
    Die vorbeiziehenden Jahre hinterlassen Spuren auf der Haut. Mit der Zeit reduziert der Körper die Produktion und damit den Anteil von Elastin, Kollagen und Hyaluronsäure in der Haut. Die Haut verliert ihre Elastizität und Spannkraft. Sie wird schlaffer. Dieser Prozess macht auch vor der Augenpartie nicht Halt. Da die Haut hier ohnehin sehr zart und sensibel ist, treten Falten hier oft stärker und schneller hervor.
  • Mimische Falten durch wiederkehrende Bewegungen
    Blinzeln, schmunzeln, Stirn runzeln … Überlegen Sie doch mal, an wie vielen Aufgaben und Gesichtsausdrücken die Augen beteiligt sind! Hinzu kommt, dass wir sie durch die Nutzung von Computern, Tablets und Smartphones täglich 100.000 Mal und mehr – bewusst und unbewusst – bewegen! Durch wiederkehrende mimische Bewegungen und den allgemeinen Verlust an Straffheit können sich Linien und Falten mit der Zeit im Gesicht und unter sowie neben den Augen eingraben.

Woher kommen Augenringe?

Der natürliche Alterungsprozess kann zu dunklen Passagen unter den Augen führen. Schuld daran ist oft ein genetisch bedingter Fettmangel unter den Augen, der sich mit den Jahren immer weiter verstärken kann. Die Folge sind dunkle Schatten oder eine verstärkte Einsenkung im Bereich der Tränenfurche. Weiterhin können unter der zarten Haut Gefäße bläulich durchscheinen. Personen mit Augenringen wirken oft abgespannt, müde oder gar krank – auch, wenn sie sich gut fühlen.

Was sind Tränenrinnen?

Tränenrinnen liegen am unteren Rand der Augenhöhle. Bei jedem Menschen ist individuell angelegt, wo genau sie ansetzt und wie weit sie sich erstreckt. Da mit den Jahren das Fettgewebe im Gesicht dünner und das Bindegewebe schwächer wird, sinkt die Haut generell nach unten ab. Die Folge: Die Haut unter den Augen ist immer weniger unterpolstert und liegt mehr und mehr direkt auf dem Knochen auf. Die feinen Blutgefäße schimmern durch das geringere Unterhautfettgewebe immer deutlicher hindurch. Es ist zudem genetisch bedingt, wir früh sich Tränenrinnen ausbilden. Bei manchen Personen sieht man sie schon mit 20 Jahren sehr deutlich, bei anderen erst sehr viel später.

Was sind Krähenfüße?

Hierbei handelt es sich um kleine Fältchen, die seitlich der Augen entstehen. Da sie dem Abdruck eines Vogelfußes ähneln, nennt man sie Krähenfüße – oder Lachfalten, da sie meist beim Lachen sichtbar werden. Diese Form der Augenfalten ist auf muskuläre Bewegungen der Augenpartie zurückzuführen (z. B. Zusammenkneifen).

Die Haut kann die Faltenbildung zunächst immer wieder ausgleichen, doch mit der Zeit graben sie sich tiefer in die Haut ein. Das liegt daran, dass die Haut in jungen Jahren noch elastisch und prall ist. Mit der Zeit verschwinden diese Eigenschaften oft schleichend, wodurch sich die Faltenbildung begünstigt.

Was ist der Unterschied zwischen Schlupflidern und Pseudoschlupflidern?

Wenn die Augenlider herabhängen, ist nicht unbedingt eine chirurgische Oberlidstraffung notwendig. Neben der erschlaffenden Haut am Oberlid können auch abgesunkene Augenbrauen und/oder Schläfen der Auslöser für diesen Effekt sein. Sie bedingen ein Absinken der benachbarten Oberlider und täuschen ein Schlupflid nur vor. So handelt es sich in diesem Fall um Pseudo-Schlupflider. Um die Augen wieder zu öffnen, muss eine Hebung der Augenbrauen erfolgen. Dies funktioniert z. B. mit BTX oder der Ultherapy-Ultraschallbehandlung.

Ist es besser, Augenfalten mit BTX oder mit Hyaluronsäure zu behandeln?

Infolge der natürlichen Alterungsprozesse sinkt die Konzentration an Hyaluronsäure im menschlichen Körper. Dadurch nimmt die Spannkraft der Haut ab, Falten und Volumenverluste können entstehen. Aus diesem Grund ist es naheliegend, dem Körper die fehlende Hyaluronsäure lokal durch die Injektion des Wirkstoffes zurückzugeben. Die Haut gewinnt dadurch wieder an Volumen, die Falten werden geglättet oder verschwinden sogar komplett. Eine Behandlung mit Hyaluronsäure eignet sich besonders für die Therapie von Augenringen und Tränenrinnen.

BTX entspannt die Muskulatur und sorgt dafür, dass keine Falten durch Mimik mehr entstehen können. Durch Injektionen können wir Krähenfüße glätten, Pseudo-Schlupflider behandeln und die Augen dadurch wieder vergrößern. Doch keine Sorge: Wir achten darauf, dass Ihre natürliche Mimik bestehen bleibt!

KONTAKT ZUR PRAXIS

WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE ANFRAGE

Maximilianstraße 36
80539 München
Tel: 089 / 55 293 445

ONLINE-TERMINVERGABE

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Wie haben Sie von uns erfahren?

    Ich willige ein, dass meine Daten zur Kontaktaufnahme verarbeitet und gespeichert werden. Den Datenschutzhinweis konnte ich zur Kenntnis nehmen. Die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Hierzu bitte einfach eine kurze Mail an info(at)dr-pavicic.de senden. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

    Ich habe verstanden, dass es sich um eine reine Privatpraxis handelt und anfallende Behandlungskosten NICHT von gesetzlichen Krankenkassen (AOK, DAK, TK, etc.) übernommen werden.