Hautarzt München

Trends der Schönheitschirurgie: minimalinvasive Eingriffe

Vor Kurzem hat die DGÄPC, die Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, ihre jährliche Umfrage durchgeführt und somit die Trends der Schönheitschirurgie 2018 aus Patientensicht ermittelt. Dabei wurde deutlich, dass der Trend – vor allem bei Frauen – deutlich zu minimalinvasiven Eingriffen geht.

Kleine Veränderungen sind „in“

Therapien z.B. zur Faltenbehandlung ganz ohne Operation erhalten immer mehr Zuspruch. In Zahlen bedeutet dies, dass der Anteil der nicht-chirurgischen Eingriffe im Vergleich zu 2017 von 30,8 auf 44,4 Prozent gestiegen ist. Das sind rund 15 Prozent.

Und das sind die beliebtesten Behandlungen:

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure
Laut Patientenumfrage rangiert die Faltenunterspritzung mit Fillern auf dem ersten Platz. Und das nicht von ungefähr: Der Wirkstoff kommt von Natur aus im Körper vor und ist u.a. dafür zuständig, der Haut Spannkraft, Volumen und Elastizität zu schenken. Im Laufe der Jahre nimmt die natürliche Hyaluronsäureproduktion im Körper ab, das Gewebe wird nach und nach schlaffer und sinkt nach unten ab. Falten entstehen. Mit der gezielten Injektion von Hyaluronsäure können diese Alterserscheinungen gemildert oder gar unsichtbar gemacht werden. Wie das funktioniert? Der Filler gelangt in die tiefen Hautschichten und entfaltet dort seine aufpolsternde bzw. volumenschenkende Wirkung. Mit der Hyaluronsäure können Naso-Labialfalten, kleine Kräuselfalten um den Mund, eingesunkenes Gewebe, Stirnfalten und Knitterfältchen am Dekolleté behandelt werden.

Im Übrigen kann Hyaluronsäure noch mehr:
Dank ihr ist es möglich, die Lippenkontur stärker hervorzuheben und somit das Volumen der Lippe für einen vollen Kussmund zu erhöhen.

Weiterhin kann mit dem Wirkstoff eine sanfte Korrektur der Nase bei Ungleichheiten, Dellen und Knochenkanten erfolgen.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier: „Was kann Hyaluronsäure?“

Faltenunterspritzung mit BTX
Auf Platz zwei der beliebtesten minimal-invasiven Behandlungen steht die Faltenbehandlung mit BTX. Sie gilt als effiziente und unaufwändige Methode zur Glättung von Falten im Gesicht. BTX ist ein „Nervengift“, das die Erregungsübertragung von den Nervenzellen an die Muskeln unterbindet. An den injizierten Bereichen wird die Kontraktion des Muskels gehemmt. Die jeweiligen Muskeln entspannen sich und die entsprechenden Falten werden geglättet. Die Injektion von BTX eignet sich für mimische Falten wie Stirnfalten/Zornesfalten, Augenfalten/Krähenfüße oder auch Nasenfalten/Bunny Lines.

Wie auch die Hyaluronsäure kann BTX mehr als nur Falten glätten: Der Wirkstoff kann effektiv übermäßiges Schwitzen bekämpfen. Im Rahmen einer Hyperhidrose-Behandlung kann die Schweißproduktion durch BTX „erlahmen“.

Gerätegestützte Therapien zur Hautstraffung

Wer sich vor Nadeln und Spritzen fürchtet und weder eine operative noch eine minimal-invasive Behandlung zur Hautstraffung durchführen lassen, aber dennoch seine Falten lindern möchte, für den sind unsere gerätegestützten Therapien wie Radiesse, Ultherapy, Lasemd, fraktionierte Laser oder Attiva eine Alternative.

Weitere Ergebnisse der Umfrage

Aus der Umfrage ging weiterhin hervor, dass auch klassische Eingriffe wie Fettabsaugung noch immer sehr beliebt sind. Sie kommt bei einer ungünstigen Fettverteilung am Körper zum Einsatz, die sowohl Diät als auch Sport nicht lösen können. Es bleibt eine unharmonische Silhouette, Fettpolster zeichnen sich gerne ungünstig unter der Kleidung ab.

Sollten auch Sie betroffen sein, aber den operativen Eingriff der Fettabsaugung scheuen, so haben wir alternative Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen des Body Contourings: die Radiofrequenztherapie enCurve, die Radiofrequenztherapie Attiva sowie die Radio-/Ultraschall-Behandlung BTL Exilis EliteTM.
Auf minimal-invasiver Basis beruhen die Fett-weg-Spritze/Injektionslipolyse sowie Cellfina.

Patienten achten auf die Arztausbildung

Im Gegensatz zu früheren Befragungen, bei denen eher niedrige Preise für Beauty-Behandlungen im Vordergrund standen, setzen die Befragten immer mehr auf Wissen und Erfahrung des Arztes, seine Facharztausbildung, gute Bewertungen bzw. einen guten Ruf sowie den Expertenstatus. Eine umfassende Beratung ist Patienten heute wichtiger denn je – denn sie möchten gut informiert sein über das, was mit ihrem Körper passiert.

Herbst und Winter als beliebtester Behandlungzeitraum

Die kühlere Jahreszeit wird in der Patientenbefragung als bevorzugter Behandlungszeitraum beschrieben. 16,6 Prozent der Teilnehmer setzen auf den November, 13,9 Prozent auf den Dezember. An dritter Stelle liegt der Oktober als beliebtester Behandlungsmonat mit 13,4 Prozent der Stimmen.

Das ist gut, denn die kühleren Behandlungsmonate bieten viele Vorteile. Welche das sind, erfahren Sie hier: „3 Schönheitsbehandlungen für den Winter“.

Faltenbehandlungen und Body-Contouring München

Hautarzt München: In unseren hellen und modern gestalteten Praxisräumen bieten wir Ihnen bewährte und innovative Behandlungen, die Ihr Aussehen optimieren und damit auch Ihre Sicherheit, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl steigern können.

Foto im Header: © heckmannoleg / elements.envato.com