TP DRIPS

Stimulation der körpereigenen Abwehrkräfte durch Infusionstherapie
TP DRIPS München

Wir bieten eine Vielzahl von Infusionstherapien an, die darauf abzielen, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stimulieren und Ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern. Unsere TP DRIPS sind speziell entwickelte Infusionen, die aus einer Kombination von hochwertigen Wirkstoffen bestehen, um die Gesundheit und Vitalität zu fördern.

Unser Fokus liegt darauf, die körpereigenen Abwehrkräfte gezielt zu stärken, indem wir essentielle und ausgewählte Wirkstoffe intravenös verabreichen, die das Immunsystem unterstützen und dabei helfen, Krankheiten abzuwehren. Unsere TP DRIPS enthalten eine individuell angepasste Mischung von Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien und Aminosäuren. Diese Nährstoffe helfen, die Produktion und Funktion von Immunzellen zu unterstützen, Entzündungen zu reduzieren, den Zellstoffwechsel zu optimieren und den Körper bei der Bekämpfung von Krankheitserregern zu unterstützen.

Durch die direkte Verabreichung dieser Wirkstoffe werden genannte Wirkstoffe im Vergleich zu oralen Nahrungsergänzungsmitteln wesentlich effizienter und schneller in den Körper aufgenommen.

Unser erfahrenes Team von medizinischen Fachkräften wird Ihre individuellen Bedürfnisse und Gesundheitsziele berücksichtigen, um eine maßgeschneiderte Infusionstherapie für Sie zu entwickeln. Jede Sitzung findet in einer komfortablen und entspannten Umgebung statt, damit Sie sich während der Behandlung wohl fühlen können.

Die TP DRIPS können eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen bieten, darunter:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbesserung der Energie und Vitalität
  • Reduzierung von Müdigkeit und Stress
  • Verbesserung der Schlafqualität
  • Förderung der Entgiftung des Körpers
  • Unterstützung des Hautbildes und der Hautgesundheit
  • Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit

Kontaktieren Sie uns noch heute, um einen Termin zu vereinbaren oder weitere Fragen zu klären.

Infusionen im Überblick

Für Ihre Infusionstherapie in München
Anti-Stress-Infusion
ANTI-STRESS
◻︎ Beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem
◻︎ Reduziert Angstzustände
◻︎ Baut Stress ab, da der Cortisolspiegel gesenkt wird
Glow-Infusion
GLOW
◻︎ Verlangsamt die Alterungsprozesse
◻︎ Anti-Aging
◻︎ Regeneriert beschädigte Zellen
◻︎ Beugt Pigmentierungen vor
◻︎ Erhöht den Glow und die Strahlkraft der Haut
Haut-Haar-Infusion
Haut & Haar
◻︎ Bildung von Kollagen und Elastin
◻︎ Fördert die Haut- und Wundheilung
◻︎ Regt das Wachstum und die Regeneration von Haaren und Hautzellen an
Immun-Boost-Infusion
IMMUN BOOSTER
◻︎ Hilft bei chronischer Müdigkeit und Erschöpfung
◻︎ Stärkt das Immunsystem
◻︎ Beugt Erkältungen vor
Sport-Muskel-Infusion
SPORT & MUSKEL
◻︎ Baut Muskelfasern auf
◻︎ Erhöht das Energieniveau während des Trainings
◻︎ Regeneriert die Muskulatur nach körperlichen Leistungen

FAQ

Haben Sie weitere Fragen? Dann schreiben Sie uns!

Fragen?

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Worum geht es? *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte Lösen Sie die Aufgabe 25 - 7 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Die Infusionstherapie an sich ist nicht schmerzhaft, nur der Einstich für den intravenösen Zugang ist mit einem kurzen Stich, wie bei der Blutabnahme, verbunden. In der Regel empfinden die meisten Patienten an der Einstichstelle nur einen leichten Druck oder ein Kribbeln.  

Für eine Infusionstherapie sollten etwa 30 bis 50 Minuten eingeplant werden, da die Nährstoffe langsam und gleichmäßig in den Körper gegeben werden müssen. Die genaue Dauer hängt von der individuell zusammengestellten Nährstoffzufuhr ab. Die Behandlungsdauer einer Infusionstherapie variiert je nach Art der Therapie und dem Zustand des Patienten. Die Dauer einer Infusion variiert je nach Indikation und wird von einem Arzt festgelegt und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art der Therapie, der Dosierung und der Reaktion des Patienten auf die Behandlung.

Zusammenfassend kann bei einem diagnostizierten Nährstoffmangel sowohl eine Infusionstherapie als auch die orale Einnahme von Nährstoffen zur Therapie eingesetzt werden. Die Infusionstherapie ermöglicht eine schnellere und direkte Zufuhr von Nährstoffen in den Blutkreislauf des Körpers, wodurch höhere Dosen bereitgestellt werden können, und eine geringere Ausscheidung erfolgt. Die orale Einnahme hingegen erfolgt über den Verdauungstrakt, was zu einer langsameren Absorption und geringeren Verfügbarkeit der Nährstoffe führen kann. Die Wahl der Therapie hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Gesundheitszustand des Patienten und der Art der benötigten Nährstoffe.

Bei einer Infusionstherapie werden nur Nährstoffe verwendet, die der Körper bereits kennt und benötigt, um Nebenwirkungen zu minimieren. Unverträglichkeiten und Vorerkrankungen werden im Vorfeld berücksichtigt. Es ist wichtig, dass Patienten alle unerwünschten Wirkungen melden, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen. In den meisten Fällen werden Nebenwirkungen jedoch als mild empfunden.

Mögliche Nebenwirkungen einer Infusionstherapie können sein:

  • Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen an der Einstichstelle
  • Blutungen oder Blutergüsse an der Einstichstelle
  • Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
  • allergische Reaktionen auf die Infusionslösung oder die verwendete Nadel
  • Veränderungen des Blutdrucks oder der Herzfrequenz

Nährstoffmangel kann zu verschiedenen Symptomen und gesundheitlichen Problemen führen. Häufige Anzeichen eines Nährstoffmangels sind Blässe, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Muskelschwäche, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in Händen oder Füßen, brüchige Nägel, Haarausfall, trockene Haut, Anfälligkeit für Infektionen, Zahnprobleme, Knochen- oder Gelenkprobleme und ein geschwächtes Immunsystem. Unsere Ärzte können einen Nährstoffmangel diagnostizieren und eine geeignete Behandlung empfehlen, um den Nährstoffhaushalt des Körpers wieder auszugleichen. 

Merkmale von Nährstoffmangel:

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Muskelschwäche oder -krämpfe
  • Haarausfall oder brüchige Nägel
  • Hautprobleme wie Trockenheit, Akne
  • Mundgeschwüre oder Zahnfleischprobleme
  • Veränderungen im Appetit oder im Gewicht
  • Anämie (bei Eisenmangel)
  • Nervenprobleme wie Taubheitsgefühle, Kribbeln oder Muskelschwäche (bei Vitamin B12-Mangel)
  • Veränderungen im Sehvermögen oder im Immunsystem (bei Vitamin A-Mangel)
  • Knochenprobleme oder erhöhtes Risiko für Knochenbrüche (bei Vitamin D-Mangel).

Bei einem diagnostizierten Nährstoffmangel sollte man nicht auf eigene Faust Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, da dies von der Art und Schwere des Mangels abhängt. Es ist ratsam, einen Arzt aufzusuchen, um festzustellen, welche Art von Nahrungsergänzungsmitteln in welcher Dosierung benötigt werden, um die optimalen Ergebnisse zu erzielen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ebenfalls wichtig, um Nährstoffmängel zu vermeiden und eine optimale Gesundheit zu fördern. Einige Nährstoffe, wie Vitamin C und D, sind leicht aufzunehmen und in geeigneten Dosen in handelsüblichen Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich, während andere, wie Eisen, Vitamin B12 oder Magnesium, nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsberater eingenommen werden sollten, da eine falsche Dosierung schädlich sein kann.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Fragen?

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Worum geht es? *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte Lösen Sie die Aufgabe 30 - 13 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Fragen?

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Worum geht es? *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte Lösen Sie die Aufgabe 17 - 14 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.