nasen op, nasenkorrektur

Ohne OP zur schöneren Nase

Nasenkorrektur auf die sanfte Tour

Die Nase ist eines der prägnantesten Merkmale unseres Äußeren, welches nur schlecht verborgen werden kann. Deshalb verwundert es kaum, dass sich viele Menschen mit einem Schönheitsmakel der Nase (z.B. Unebenheiten, Nasenhöcker) eine Nasenkorrektur wünschen. Gleichzeitig scheuen aber viele Betroffene vor einem aufwändigen operativen Eingriff zurück.

In unserer Privatpraxis in München ermöglichen wir eine Korrektur der Nase ohne OP. Beispielsweise können durch das Injizieren von Hyaluronsäure Nasenhöcker abgemildert, Unebenheiten beseitigt und sogar leichte Schiefstellungen der Nase ohne Operation korrigiert werden. Darüber hinaus kann die Nasenspitze mithilfe einer Kombination aus Botox und Hyaluronsäure angehoben werden. Auch das sogenannte „Nasenflattern“ kann mit Botox behandelt werden.

Ohne operativen Eingriff zu einer schöneren Nase

Die Hyaluronsäure wirkt Wunder und korrigiert Ihre Nase, so wie Sie sich wohlfühlen – und das alles ohne einen operativen Eingriff.

Häufig gestellte Fragen

Wann ist eine Nasenkorrektur ohne OP sinnvoll?

Eine Nasenkorrektur ohne OP ist dann sinnvoll, wenn die typische Charakteristik der Nase beibehalten werden soll. Es handelt sich folglich um die Korrektur eines Makels, nicht um eine dauerhafte Veränderung des eigenen Typs.

Zudem können mit der Nasenkorrektur ohne OP die Risiken einer Narkose vermieden werden. Auch Wundschmerz und Blutergüsse können als Folge einer OP ausgeschlossen werden. Stattdessen wird das gewünschte Ergebnis schnell erreicht und es gibt keine langen Ausfall- und Heilungszeiträume, wie sie nach einem operativen Eingriff nötig wären.

Bei sehr starken Nasendeformitäten und Problemen, die über die Ästhetik hinausgehen, ist die Nasenkorrektur ohne OP jedoch nicht zu empfehlen. Dies trifft beispielsweise auf Probleme mit der Nasenatmung zu, die auf eine Krümmung der Nasenscheidewand zurückzuführen sind.

Mehr Informationen:

Wie funktioniert eine Nasenkorrektur ohne OP?

Eine Nasenkorrektur ohne OP (auch als Nasenmodellierung bezeichnet) ist eine minimal-invasive Behandlung, bei der mittels Injektionen von Hyaluronsäure-Fillern kleine Fehlstellungen, Unregelmäßigkeiten sowie Kontur und Form der Nase ausgeglichen und harmonisiert werden können. Die Nase wird dadurch nicht kleiner, sondern wirkt insgesamt harmonischer.

Die Behandlung erfolgt ambulant. Eine Narkose (wie bei einer OP) ist nicht notwendig. Für den Patienten entstehen keine großen Ausfallzeiten.

Abhängig von der Gesichtsform empfehlen wir ergänzende Korrekturen mit Hyaluronsäure oder Botox, um das Ergebnis zu perfektionieren. Wir können damit z. B. Ihre Lippen stärker hervorheben sowie Volumenverlust an Wangen und Kinn ausgleichen.

Was ist Hyaluronsäure?

Von Natur aus gehört Hyaluronsäure zum menschlichen Organismus. Sie besteht aus speziellen Zuckermolekülen und hat die faszinierende Eigenschaft, große Mengen an Wasser zu binden. Dadurch kann sie die Zwischenräume der Gewebefasern auffüllen und die Haut dabei prall und elastisch machen.

In der Ästhetischen Medizin macht man sich diesen Effekt schon lange zunutze: So kommt Hyaluronsäure seit Jahren als Filler in der Anti-Aging-Behandlung zum Einsatz. Der Wirkstoff wird mit einer feinen Nadel unter bestimmte Hautfalten gespritzt, um z. B. Nasolabialfalten, Krähenfüße, Lippenfältchen, Stirn- und Knitterfalten auszugleichen. Dieser Effekt funktioniert auch bei der Nase: Der volumengebende Effekt von Hyaluronsäure wird genutzt, um kleine Makel an der Nase auszugleichen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Sie erhalten eine örtliche Betäubung, durch die Sie die Einstiche kaum spüren werden. Allerdings ist das Empfinden jedes Patienten unterschiedlich. So spüren die einen fast nichts und empfinden die Behandlung als „nicht schlimm“, andere wiederum berichten über ein unangenehmes, aber „aushaltbares” Gefühl. Sollten Schmerzen auftreten, so können wir diese durch die Gabe einfacher Schmerzmittel behandeln.

Nasenkorrektur: Besser mit oder ohne OP?

Die Nasenkorrektur ohne OP eignet sich für kleine Korrekturen und Modellierungen der Nasenform und des seitlichen Nasenprofils. Unharmonische Nasenformen, das Nasenprofil oder Unregelmäßigkeiten können damit sanft ausgeglichen werden.

Allerdings ist es nicht möglich, große oder lange Nasen damit zu „verkleinern“.
Die Nasenkorrektur ohne OP kann auch keine inneren und/oder funktionellen Eingriffe ersetzen, die z. B. bei Belüftungsstörungen Abhilfe schaffen.

Welche Vorteile hat die Nasenkorrektur ohne OP?

Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Unterspritzen mit Hyaluronsäure ist gegenüber der klassischen operativen Nasenkorrektur ein wesentlich unkomplizierterer, schnellerer und für den Patienten auch preiswerterer Eingriff. Die allgemeinen Risiken, die jede Operation birgt, entfallen.

Die Veränderung der Nase ist sofort sichtbar und kann auch in mehreren kleinen Teilschritten erfolgen – bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Die Veränderung wird nicht dauerhaft sein – im Gegensatz zu einer OP.  Nach etwa 12 bis 18 Monaten hat sich der Filler wieder abgebaut und der Ursprungszustand der Nase kommt wieder zum Vorschein.

Welche Formen/Disharmonien können korrigierbar?

Hier einige Beispiele:

Sattelnase
Sehr schöne Ergebnisse werden bei der Korrektur der Sattelnase erzielt. In der Ausgangssituation ist der Nasenrücken hier durch unzureichendes Knorpelgewebe eingesenkt. Dies können wir mit Hyaluronsäure auffüllen. Der Nasenrücken erscheint im Anschluss an die Behandlung gerader.

Langnase
Eine Langnase kann mit Hyaluronsäure nicht verkürzt werden (dazu braucht es eine OP). Aber wir können sie deutlich kaschieren, indem wir den Nasensteg so unterspritzen, dass sich dieser senkt. Die Nase wirkt so weniger prominent.

Nasenspitze und Nasensteg
Kleine Einkerbungen können effektiv mit Hyaluronsäure ganz ohne chirurgischen Eingriff aufgefüllt werden.

Asymmetrie der Nase
Im Fall einer leichten Asymmetrie können wir den Hyaluronsäure-Filler auf die weniger stark ausgeprägte Seite spritzen. Auf diese Weise gleichen wir beide Seiten einander an.

Nasenspitze
Die Nasenspitze kann mithilfe einer Kombination aus Botulinum und Hyaluronsäure angehoben werden. Mit Botox lässt sich auch das “Nasenflattern” behandeln.

Sehr große Deformitäten oder funktionelle Einschränkungen können jedoch nur mit einer Operation verbessert werden.

Wie lange hält das Ergebnis der Behandlung an?

Die Nasenkorrektur ohne OP erfolgt durch den Einsatz eines Hyaluronsäure-Fillers. Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die die Fähigkeit hat, sehr viel Wasser zu binden. In der ästhetischen Medizin wird sie zur Volumengebung genutzt. Sie ist derart aufbereitet, dass sie sich im unterspritzen Areal vernetzt.

Das Behandlungsergebnis der Nasenkorrektur ohne OP ist sofort sichtbar und hält in der Regel 12 bis zu 18 Monate an, bei wiederholten Behandlungen auch und länger an. Danach baut sich die Hyaluronsäure langsam wieder ab.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Da es sich bei der Nasenkorrektur ohne OP nicht um einen chirurgischen Eingriff handelt, entfallen alle Risiken, die mit einer Operation und Narkose in Zusammenhang stehen.

Die Korrektur erfolgt mit Unterspritzungen von geeigneten Fillern. Auch hierbei können – wenn auch nur selten – Nebenwirkungen auftreten, die durch die Injektion ausgelöst werden. Möglich sind Schwellungen und Hämatome, die sich von selbst innerhalb weniger Tage zurückbilden. Hin und wieder treten vorübergehende Rötungen im Bereich der Einstiche auf. Nicht auszuschließen sind auch Infektionen.

Kann eine missglückte Nasen-OP verbessert werden?

Für den menschlichen Körper gibt es kein allgemeingültiges Rezept. Jedes Zusammenspiel von Knochen, Haut, Bindegewebe etc. ist anders. So kann es sein, dass eine Nasenoperation nicht das Ergebnis gebracht hat, das Sie sich gewünscht haben.

Je nach postoperativem Befund kann hier eine Nasenmodellierung mit Hyaluronsäure evtl. helfen – gerade wenn Sie sich keine erneute Operation, aber eine Verbesserung des Status Quo wünschen. Hierfür muss Ihre chirurgische Nasenkorrektur allerdings mindestens 1 Jahr zurückliegen.

Ist die Nasenkorrektur ohne OP sicher?

Da Hyaluronsäure von Natur aus im menschlichen Körper vorkommt, löst die Substanz auch als Filler keine Abstoßungsreaktionen aus. Zudem arbeiten wir nur mit hochqualitativen Produkten, kleinen Mengen und feinen Kanülen.

Obwohl es bei der minimal-invasiven Nasenkorrektur ohne OP nur wenig mögliche Nebenwirkungen gibt (siehe Frage 7), kann ein Eingriff am menschlichen Körper nie als komplett sicher bezeichnet werden. Wichtig für das Gelingen ist, dass ein speziell geschulter Fachmann (in unserem Fall eine Fachfrau) den Eingriff vornimmt. So wird das best-mögliche und best-sichere Ergebnis erzielt.

Nasenkorrektur München

KONTAKT ZUR PRAXIS

WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE ANFRAGE

Maximilianstraße 36
80539 München
Tel: 089 / 55 293 445

ONLINE-TERMINVERGABE

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte lasse dieses Feld leer.