Dermaplaning München

Fragwürdiger Beautytrend „Dermaplaning“

Viele Frauen (und natürlich auch Männer) wünschen sich eine straffe, glatte und strahlende Haut. Dafür sind sie auch bereit, einiges zu tun: Sie wenden fleißig Produkte der Kosmetikindustrie an und probieren neue Methoden zur Hautverbesserung/Hautrevitalisierung und Faltenbehandlung aus. Gar nicht so neu, aber dennoch „trendig“ ist das Peeling mit dem Skalpell. Auf Instagram zeigen Beauty-Blogger zuhauf, wie sich beim Dermaplaning Härchen und Hautunreinheiten mit einer scharfen Klinge vom Gesicht abkratzen lassen. Angeblich soll schon Marilyn Monroe dieses Verfahren genutzt haben. Wir sehen diesen Beautytrend nicht nur als potenziell gefährlich, sondern auch überholt an. Warum? Das erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was passiert beim Dermaplaning?

Das Dermaplaning gilt als eine physikalische Form der Exfoliation. Der Begriff Exfoliation steht für eine Maßnahme, mit der die obersten, überschüssigen und bereits abgestorbenen Hautschüppchen entfernt werden. Das Ziel ist eine kontinuierliche Hauterneuerung, wodurch die Haut frischer und jugendlicher aussehen sowie weicher und glatter werden soll.

Mit einem speziellen sterilen Skalpell wird die Gesichtshaut während der Dermaplaning-Behandlung quasi „rasiert“. Mit der Klinge wird in einem bestimmten Rhythmus immer wieder über die Haut gestrichen. Auf diese Weise sollen abgestorbene Hautzellen und das feine Vellushaar (also der leichte Flaum im Gesicht) abgeschabt und abgetragen werden.

Angeblich soll das Dermaplaning dabei helfen, das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern. Aknenarben oder Hyperpigmentation sollen dadurch in ihrer Ausprägung gelindert werden. Gleichzeit soll ein Anti-Aging-Effekt eintreten, durch den Falten gemildert werden. Im Anschluss an die Behandlung versprechen die Anwender, dass die Haut nachhaltig gestrafft und prall aussehen soll.

Da der natürliche Regenerationsprozess der Haut gefördert werden soll, wird gleichzeitig angeblich auch die Produktion von Kollagen angeregt. Zudem sei die Haut nach der Behandlung besser durchblutet und kann die Wirkstoffe von Seren, Cremes und Masken besser aufnehmen.

Die Nachteile von Dermaplaning

Diese Behandlung, die im ersten Moment vielleicht recht interessant klingen mag, hat jedoch viele Nachteile: Es wird mit einem Skalpell hantiert, dessen Handhabung von sich aus schon Gefahren birgt. Ist der Behandler nicht erfahren, die Klinge nicht scharf genug oder wird zu viel Druck verwendet, kann es zu Hautreizungen und Schnittverletzungen kommen, die wiederum zu einer Narbenbildung führen können. Und um die Narben dann zu entfernen, werden neue Therapien und noch viel mehr Geld fällig. Zudem wirkt die Behandlung nur sehr oberflächlich, wodurch nur ein kurzfristiger und leichter Effekt erzielt werden kann. Weiterhin ist die Gefahr einwachsender Haare groß.

Natürlich bleibt jedem selbst überlassen, ob er das Dermaplaning oder eine andere Hauttherapie ausprobiert. Dennoch raten wir aufgrund der hohen Risiken und dem geringen Nutzen davon ab.

Alternative Beauty-Behandlungen zum Dermaplaning

Das Dermaplaning wird häufig als „altbewährte“ kosmetische Behandlung angepriesen, die gerne in Asien und Hollywood genutzt wird – und das schon seit vielen Jahren. Seinerzeit sollen sogar schon VIPs und Stilikonen wie Marilyn Monroe darauf geschworen haben.
Doch nur, weil eine Behandlung vor Jahrzehnten beliebt gewesen sein mag, bedeutet es nicht, dass sie auch heute noch gut funktioniert. Zur damaligen Zeit waren die Peels noch nicht standardisiert, viele Methoden, die heute möglich sind, gab es damals noch nicht.
Die ästhetische Medizin hat in den letzten Jahren große Innovationen hervorgebracht, die mit wesentlich mehr Effektivität bei gleichzeitiger Schonung einhergehen.

Moderne Methoden für die Hautverbesserung und Anti-Falten-Wirkung sind:

Das chemische Peeling
Durch Auftragen bestimmter medizinisch wirksamer Substanzen wird die Haut gezielt angeregt, sich zu erneuern. Je nach Bedürfnis kann die Intensität des Peelings von oberflächlich bis mitteltief angepasst werden. Der Teint wird verschönert, die Ausstrahlung verstärkt. Das Hautbild wirkt jünger und frischer.

Das Lifting mit Ultraschall: Ultherapy
Ohne Skalpell, OP und Verletzung der Hautoberfläche wirkt Ultherapy. Die Haut wird auf bestimmte Weise mit Ultraschall in der Tiefe stimuliert, so kommt es zur Neubildung von frischem Kollagen und Elastin. Das Ergebnis ist ein jüngeres und konturierteres Aussehen.

Die Radiofrequenz-Therapie Attiva
Durch gezielte Erzeugung von Wärme in den tiefen Hautschichten wird die Kollagenproduktion im Körper angeregt. Mit der Behandlung können nicht nur Falten gelindert, sondern auch lokale Fettpölsterchen zum Schmelzen gebracht werden. Außerdem lässt sich die Ausprägung von Cellulite (verlinken mit:https://www.pavicic-muenchen.de/cellulite-behandlung-muenchen/) deutlich eindämmen – oder die Orangenhaut verschwindet sogar ganz.

Die Radio-/Ultraschallbehandlung BTL Exilis Elite™
Schnell sichtbare Ergebnisse verspricht auch die innovative Radio- und Ultraschallbehandlung BTL Exilis Elite™, die durch gezielt gesetzte Wärmeimpulse die Haut und das Bindegewebe strafft und gleichzeitig gegen Fett wirkt.

Die fraktionierte Laserbehandlung
Die fraktionierten Laser zählen aktuell zu den modernsten Methoden der Hautbehandlung. Die Energie wird dabei nicht auf die gesamte Hautoberfläche appliziert, sondern nur punktuell. Auf diese Weise bleiben zwischen den behandelten Arealen kleine Inseln unbeschädigter Haut “übrig”. Daher wird eine schnellere Regeneration und Straffung ermöglicht.

Hautverbesserung und Faltenbehandlung München

Hautarzt München: Sie sehen, es gibt mittlerweile eine Vielzahl attraktiverer, modernerer Behandlungen zur Hautverbesserung oder Linderung von Falten. Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis. Wir beraten Sie über die Möglichkeiten, die in Ihrem individuellen Fall die besten Ergebnisse bringen – ganz ohne die Gefahren, die ein Dermaplaning bergen kann.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Foto im Header: © Prostock-studio / elements.envato.com